SCHMUCK-HALBEDELSTEINE


Als Halbedelsteine wie Amethyst, Turmalin, Opal, Onyx etc. bezeichnete man früher Minerale, die sich durch ihre Schönheit auszeichnen.

Heute spricht man ausschließlich von Edelsteinen oder von Schmucksteinen.
Der Begriff Halbedelsteine ist veraltet und sollte in der Mineralogie / Gemmologie nicht mehr angewendet werden. Er deutet eine gewisse Minderwertigkeit an, die aber tatsächlich nicht vorhanden ist.

im Gegensatz zu den Edelsteinen kommen Schmucksteine  wesentlich häufiger in der Natur vor. Sie sind meist Minerale, Gesteine oder Glasschmelzen, aber auch Stoffe organischer Herkunft wie  beispielsweise Bernstein, Pechkohle oder kleine und formschöne Fossilien.

Schmucksteine sind oft nicht so hart und meistens etwas weniger wertvoll als Edelsteine.

 

Zurück nach oben