Edelmetalle / Legierungen

GOLD (Au): Abgeleitet von „ghel“ = gelb, glühend, glänzend, schimmernd, blank. Chem. Zeichen: Au, Schmelzpunkt: 1064 Grad Celsius, Siedepunkt: 2970 Grad Celsius

GOLD ABBAU: Gold, das an einer primären Lagerstätte unter Tag abgebaut wird. Es kommt in Quarzadern und als Imprägnationen in Gesteinsschichten feinstverteilt vor. Der Goldgehalt beträgt zirka 0,001 Prozent. Gesamte Goldkonzentration mit anderem Gestein maximal 5 bis 25 Gramm je 1000 Kilogramm.

Die Abbauwirtschaft ist nur bei einer Goldkonzentration von mindestens 2,5 Gramm per Tonne rentabel. Das tiefste Goldbergwerk der Welt befindet sich in Südafrika, die Wester Deep Levels Mine in Carltonville mit einer Schachttiefe von zirka 3700 Metern. Bei einer Temperatur von NUR zirka 500 C. Es ist zu beachten, dass fast überall auf der Welt die Temperatur zum Erdmittelpunkt hin pro 33 Meter um 1 Grad Celsius zunimmt. In Südafrika jedoch nur um 1 Grad Celsius pro 119 Meter.

GOLDBARREN: Gegossenes Goldstück von länglicher Form mit trapezförmigem Querschnitt – Good delvery Barren (Handelsbarren) mit einem Gewicht von 12,5 kg, einem Feingehalt zwischen 992/000 – 995/000 und einem Ausmaß von 21,5 x 7,5 x 5 cm. Die im Schmuckgewerbe zu Legierung verarbeiteten Barre haben einen Feingehalt von 999/999.

International (Börse) wird der Goldwert pro Unze Feingold angegeben.
UNZE: Auch „oz tr.“ ist das internationales Handelsgewicht (31,1035 g) von Feingold ( Barren).


GOLD FEINGEHALT
(Karat): Man unterscheidet zwischen Goldkarat (Kt) und Edelsteinkarat (ct).
1 Goldkarat entspricht 41,667 Teile von 1000.
8 Karat sind 333,33 Anteile Feingold
10 Karat sind 416,66 Anteile Feingold
14 Karat sind 583,33 Anteile Feingold
18 Karat sind 750,00 Anteile Feingold
20 Karat sind 833,33 Anteile Feingold
21 Karat sind 875,00 Anteile Feingold
22 Karat sind 916,66 Anteile Feingold
23 Karat sind 958,33 Anteile Feingold
24 Karat sind 1000,00 (999,99) Anteile Feingold

DRITTEL GOLD: 8 karätige, leicht oxidierende Goldlegierung, Diese Legierung wird in Deutschland und Schweiz benützt. In Österreich ist der Verkauf frei, muss aber als Unedelmetall gekennzeichnet werden und unterliegt nicht der Punzierungspflicht.

DUKATEN GOLD: 986 Anteile / von 1000 Feingold + 14/000 Kupfer. Edelste Goldlegierung von Österreich

BRUCHGOLD: Sammelbegriff für alles, was an Edelmetall (Goldschmuck) am menschlichen Körper getragen wurde. Getragene, teilweise nicht mehr brauchbare, nicht mehr reparaturfähige oder aus der Mode gekommene Schmuckstücke. Auch Zahnersatz bzw. Zahnkronen aus Gold kann als Bruchgold bezeichnet werden.

Aufgrund der hohen Schmelz- und Scheidekosten sowie des Goldverlustes beim Schmelzen (Schmelzverlust bis zirka 4 %) pro Schmelzvorgang) ist die Bewertung des Bruchgoldes wesentlich geringer als die des Feingoldes.

GOLD IN ÖSTERREICH: Hauptvorkommen im Bergmassiv der Goldberggruppe, Hohe Tauern mit Heiligenblut, Rauris, Döllach, Badgastein und Bad Hofgastein, wobei nicht nur Berggold sondern auch Waschgold erwähnt werden muss. Erste Hochblüte des Tauerngoldes war von 1300 bis 1385. Jahresgewinnung zirka 50 Kilogramm.
Eine um 1570 durchgeführte Stollenvermessung im Hohen Goldbergmassiv ergab eine Länge von 5650 Meter. Zweite Hochblüte des Tauerngoldes von 1500 bis zirka 1700. Ca. 2500 kg jährlich.
Goldabbau im 20. Jahrhundert:
1924: mehr als 42 kg Gold, 143 kg Silber.
1927: wieder eingestellt, da nur insgesamt 237 kg gewonnen wurden.
In Österreich gibt es keinen offiziellen Goldbergbau mehr.

GOLD PLATED-DOUBLÈ: (Siehe auch Vergolden): Art der Vergoldung, bei der eine dünne Goldschicht auf ein unechtes Grundmetall aufgebracht wird. Abkürzungszeichen bei unechten und echten Schmuckwaren. Häufige Bezeichnung auf der Rückseite von Uhrgehäusen oder in Schmuckstücken. Ist keine amtliche Punze. Es sollte auch die Schichtdicke in Mikron angegeben sein.

PLATIN: Chem.Zeichen: Pt. * Schmelzpunkt: 1774 Grad Celsius * Siedepunkt 4350 Grad Celsius. Platin kommt nicht pur vor, sondern ist vermengt mit den Platinmetallen (Rhodium, Palladium etc).
PLATIN FEINGEHALT von Schmuck:  950 Anteile / von 1000

RHODIUM: Ist das kostbarste der Platinmetalle. Chem. Zeichen: Rh. Dichte: 12,4. Schmelzpunkt: 1966 Grad Celsius.

RHODINIEREN: Galvanische Oberflächenveredelung. Ist die Kurzbezeichnung für Weißgold- oder Silberschmuck, der galvanisch mit Rhodium (Rhodiumsulfat) überzogen ist.

WEISS GOLD: Man unterscheidet zwischen Palladiumweissgold (Fasserweissgold) und Nickelweissgold

SILBER FEINGEHALT
Silberschmuck und Gebrauchsgegenstände:  800 Anteile / von 1000
Silberschmuck (Sterlingsilber)  925 Anteile / von 1000
Silbermünzen: ab 600 Anteile / von 1000

STERLING SILBER: Feine Silberlegierung genannt nach dem engl. Pfund „Sterling“ (925/000).

Zurück nach oben