Barockperlen

Unregelmäßig geformte Natur- oder Zuchtperle. Man bezeichnet sie auch als Monster- oder Monstre´Perle.

Solche Perlen wurden bereits in der Renaissance zur Herstellung von figürlichen Anhängern und im 18. Jh. Zu Kabinettstückchen (objet d´art) verarbeitet, wobei die Form der Perle je nach Kunst des Goldschmiedes für Tierleiber und bizarre Körper Verwendung fand. Die Namensgebung fand erst im 20 Jh. statt.

Zurück nach oben