T,U

TACHYMETER: Uhrenskala zum Messen der Geschwindigkeit. Wird bei einem Chronograph beim Passieren eines Kilometersteins der Sekundenzeiger gestartet, so zeigt dieser beim Erreichen des nächsten Kilometersteins auf der Tachymeterskala die Geschwindigkeit an. Mit Hilfe eines Tachymeters kann man den Wert schätzen, in welcher Geschwindigkeit sich ein Objekt bewegt oder ein bestimmter Vorgang stattfindet. Dies passiert, indem die Umrechnung einer bestimmten Quantität pro gemessene Sekunde in deren Wert pro Stunde mit Hilfe der Tachymeterskala erleichtert wird.

TAUCHFUNKTION: Zeigt die Tiefe über den Minutenzeiger auf der Lünette in Meter oder Fuß sowie die Tauchgeschwindigkeit über den Stundenzeiger auf dem Zifferblatt an.

TIMER: Zählt die Zeit rückwärts ab der in Stunden,Minuten u. Sekunden eingestellten Startzeit

TOUCH SCREEN TECHNOLOGIE: Das beste Preis/Leistungsverhältnis bietet hier TISSOT (T-Touch) an.

High-Tech für den Alltag, Freizeit und Sport. Die Uhren besitzen ein taktiles Glas, das berührungssensitiv ist und somit die Schnittstelle zwischen dem Träger der Uhr und ihren vielfältigen Funktionen bildet. Durch einfaches Berühren des Glases können alle Funktionen abgerufen werden.

TOURBILLON: Von Abraham-Louis Breguet 1795 erfundene und im Jahre 1801 patentierte Konstruktion zur Kompensation der Schwerpunktfehler im Schwingsystem (Unruh und Unruhspirale) mechanischer Uhren. Beim Tourbillon (Wirbelwind) sind das komplette Schwing-und Hemmungssystem in einem – möglichst leichten – Käfig angeordnet. Dieser dreht sich in einer bestimmten Zeitspanne (meistens 1 Minute) einmal um seine Achse. Auf diese Weise können die Einflüsse der Erdanziehung in der senkrechten Lage einer Uhr ausgeglichen und die Gangleistungen gesteigert werden. In den waagerechten Lagen hat das Tourbillon dagegen keinen Einfluss auf die Ganggenauigkeit.

UNRUH / UNRUHSPIRALLE: Gangregelndes Organ einer mechanischen Uhr. Es schwingt mit einer exakt definierten Frequenz hin und her. Die aktive Länge der Spirale und das Trägheitsmoment des Unruhreifens bestimmen dessen Schwingungsdauer.
Ein Ring in der Funktion eines Schwungrades, der mit einer sich konzentrisch auf- und abwindenden Spiralfeder verbunden ist; Klassischer Gangregler für mechanische Uhren

UNRUHWELLE: Welle, auf der die Unruh befestigt ist; dient gleichzeitig als Befestigung des inneren Endes der Spiralfeder und ist an den Enden nur 1/10 mm stark oder auch weniger.

 

Zurück nach oben