S

SAPHIRGLAS: Das Saphirglas (Al2O3) ist von den üblichen Uhrengläsern das härteste. Lediglich der Diamant und einige Karbide weisen eine größere Härte auf und können Kratzer auf einem Saphirglas verursachen. Da Saphirglas relativ stark spiegelt, wird es häufig mit einer Beschichtung versehen (sog. ‚Antireflex-Saphir‘), die dann leider nicht dieselbe Widerstandsfähigkeit aufweist.

SCHLAGWERK: Zuständig für die akustische Zeitangabe, meist durch Schlag auf Glocke oder eine Tonspirale.
Üblich ist der Halbstunden- und Stundenschlag; dazu kommen bei einigen Uhren auch der Viertelstundenschlag.

SCHLEPPZEIGER: (Rattrapante), zweiter Zeiger auf der Sekundenwelle. Kann unabhängig vom eingeschalteten Chronographen angehalten werden und springt auf Knopfdruck zur laufenden Zeit nach.

SCHWINGUNGSFREQUENZ: Schwingungszahl; Anzahl der Schwingungen in einer Zeiteinheit, bei mechanischen Uhren wird die Unruhfrequenz in Halbschwingungen pro Stunde gemessen.

SHOCK-RESISTANT: Engl.: erschütterungsbeständig; eine Uhr, die shock-resistant ist, ist mit einem Stoßsicherheitssicherungssystem ausgestattet, bei dem entscheidende Teile des Uhrwerks gefedert sind. Leider besteht dennoch keine Garantie gegen Beschädigungen durch Stoß / Fall.

SKELETTIERTE UHR: Teilweise verglast, um den Blick auf das Uhrwerk freizugebe. Bei einem skelettierten Uhrwerk wird in Handarbeit der Teil der Werkplatinen entfernt, der für die Funktion nicht zwingend erforderlich ist. In Verbindung mit einem Glasboden und eventuell auch einem skelettierten Ziffernblatt ergeben sich faszinierende Einblicke in die Funktion des Uhrwerks.

STEINE: Synthetisch hergestellte Rubine. Vermindern die Reibung und Abnutzung der Räder (Lager).

STOPSEKUNDE: Durch Herausziehen der Aufzugskrone wird die Uhr angehalten und kann so sekundengenau gestellt werden.

STUNDENZÄHLER: Hilfszifferblatt eines Chronographen zur Anzeige der vom Chronografenzeiger durchlaufenen gemessenen vollen Stunden.

 

Zurück nach oben